Startseite > Blog > Nachträge zum Kapitel „Navigation & Aufzeichnung“

Nachträge zum Kapitel „Navigation & Aufzeichnung“

Im Kapitel „Navigation und Aufzeichnung“ habe ich unter anderem beschrieben, wie man aufgezeichnete Tracks ins Garmin Training Center oder Garmin Connect importiert.

Mit neueren Versionen von MapSource (Windows) bzw. RoadTrip (Mac) ist es mittlerweile endlich möglich, aufgezeichnete .tcx-Daten direkt vom Edge zu importieren und sich den Routenverlauf inklusive Höhenprofil anzusehen. Dabei werden auf Wunsch auch alle aufgezeichneten Wegpunkte inkl. der ihnen zugeordneten Daten (Zeit, Geschwindigkeit, Puls u. v. m.) tabellarisch dargestellt.

Da der Importvorgang technisch und von den Bedienungsschritten 1:1 dem entspricht, was für das Training Center gilt, verzichte ich auf einen gesonderten Artikel mit Screenshots und belasse es bei diesem Hinweis.😉

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass die Überführung von MotionBased nach Garmin Connect zwischenzeitlich nahezu vollständig umgesetzt zu sein scheint. Unter anderem verfügt Garmin Connect jetzt über neue Funktionen, zudem wurde das Interface optisch überarbeitet und lässt sich intuitiver bedienen. Zusätzlich läuft die Seite (meist) deutlich schneller als in der Vergangenheit.

  1. Heinz K.
    11. Juni 2009 um 10:57

    Hallo Steffen,
    ich habe den Import in Roadtrip ausprobiert. Funktioniert tadellos. Danke für den Tip. Hab vorher immer den Umweg gemacht, dass ich das .tcx-File mit LoadMyTracks in gpx konvertiert und danach in Roadtrip importiert habe. Geht mit dem Direktimport viel einfacher.
    Aber du schreibst: „Dabei werden auf Wunsch auch alle aufgezeichneten Wegpunkte inkl. der ihnen zugeordneten Daten (Zeit, Geschwindigkeit, Puls u. v. m.) tabellarisch dargestellt.“ Die Darstellung der Pulswerte habe ich nicht gefunden. Gibts da entsprechende Ansichtseinstellungen?
    Viele Grüße
    Heinz

    • 11. Juni 2009 um 11:01

      Doppelklick auf die importierte Datei in der Liste „Meine Sammlung“. Dann geht ein Zusatzfenster auf, in dem alle aufgezeichneten Daten angezeigt werden. Da ist auch die Herzfrequenz dabei, es sei denn, ich habe mich vorgestern abend total getäuscht…

  2. Frank
    10. Juni 2009 um 00:53

    MapSource 6.15.6 für Windows bietet keine Option zum lesen von TCX-Dateien.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s