Startseite > Blog > XPLOVA G5 – Konkurrenz für den Edge?

XPLOVA G5 – Konkurrenz für den Edge?

Auf der Eurobike in Friedrichshafen hat der Importeur Cyclosport den XPLOVA G5, einen GPS-Computer mit Fahrradfunktionen, vorgestellt. Das Gerät basiert auf Windows Mobile und kostet, je nach Ausstattung, zwischen 500 und 600 EUR. Details lassen sich hier oder hier nachlesen.

Ob das Gerät eine Alternative zum Edge 705 darstellt, kann ich nicht beurteilen – im Moment gibt es weder aussagekräftige Tests noch irgendwelche Praxiserfahrungen. Da man allerdings mit rd. 150,- EUR Mehrkosten im Vergleich zum Edge mit HRM und TF-Set kalkulieren muss und Windows Mobile bisher nicht durch Stabilität und Geschwindigkeit aufgefallen ist, bin ich eher skeptisch. Völlig unklar ist zudem, mit welchen Betriebssystemen die Trainingssoftware, die mit dem Gerät geliefert wird, zusammenarbeitet. Die bisher verfügbaren Screenshots lassen darauf schließen, dass OS X- und Linux-Benutzer wie so oft in die Röhre gucken.

Sobald ich die Chance habe, einen XPLOVA näher zu begutachten, werde ich natürlich darüber berichten.

  1. Bart
    27. April 2011 um 16:21

    Habe den G5 über längere Zeit getestet. Gute Haptik, Akku hat ohne Beleuchtung (war auch nicht nötig) über den ganzen Tag gehalten. Kritikpunkt ist bei mir noch die Software. Leider nur Windoof und als Mac-User muss ich leider den weg über die Virtual-Box gehen

  2. radfalter
    24. November 2009 um 13:35

    Hallo Miteinander,

    hatte das Teil schon zum Testen. Es ist für ein Erstprodukt erstaunlich gut.
    Das Routen über Radwege und Strasse klappt erstaunlich gut, besser als bei meinem Oregon. Was noch fehlt ist die Ausgabe einer gefahrenen Route in GPX. So kann man nur in x-track seinen track lesen. Ich denke das wird bei weiteren Updates kommen.
    Die Ablesbarkeit ist auch mit geringer Beleuchtung sehr gut. Die Akkulaufzeit war mit Beleuchtung über 4 Stunden.. besser als mein Oregon. Handhabung und Haptik ist gut.
    Es ist „anders“ als das Oregon😉 Ich brauche wohl noch etwas Gewöhnung.
    Zum Radwandern ideal … Fürs Mountainbiken fehlt noch feinarbeit.
    Das Kartenmaterial ist eine Kombi aus Raster und Vektorkarten, wie genau das von statten geht weis ich nicht. Dank !! Sprachausgabe klappt die Autonavigation auch perfekt. Mit dem Xplova per Auto zum Mountainbiken kein Problem😉

  3. sudanger
    6. November 2009 um 16:04

    Habe jetzt nur kurz die Hersteller Site angesehen und wirklich berauschend sieht dass alles dort nicht aus. Dürfte noch sehr in den Kinderschuhen stecken, mal sehen ob das Ding über einen Prototypenstatus hinauskommt.

  4. Erik
    5. November 2009 um 09:49

    optik sieht gut aus, aber ob der akku das auch überlebt?

  5. Zimbo
    10. Oktober 2009 um 13:02

    Macht rein optisch schon was her.
    Werde demnächst bestimmt das Vergnügen haben so ein Teil zu testen,weil ein Kolege von mir die Teile vertreiben wird.
    sage Euch dann meine Erfahrungen.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s