Startseite > Blog > Neue Funktionen auf Garmin Connect

Neue Funktionen auf Garmin Connect

Wie im Blog an der einen oder anderen Stelle bereits erwähnt, nutze ich zur Auswertung der mit dem Edge aufgezeichneten Aktivitäten Rob Boyer’s ausgezeichnetes Programm Ascent, das nach wie vor (leider) nur für den Mac verfügbar ist. Aus diesem Grund fristen das Garmin Training Center und auch die von Garmin kostenlos angebotene Online-Lösung Garmin Connect ein recht stiefmütterliches Dasein.

Allerdings nutze ich Garmin Connect, um wirklich wichtige😉 Aufzeichnungen online abzulegen; zum einen als zusätzliches Backup, zum anderen, um die Daten im Urlaub, bei Freunden oder sonstigen Notfällen komfortabel exportieren und in anderen Lösungen und Programmen weiterverwenden zu können. Da ich heute erstmals seit längerer Zeit wieder mit dem Rennrad in der freien Natur unterwegs war (die zwischenzeitlich selbst hier in Hamburg extrem winterlichen Bedingungen zwangen mich auf die Rolle, nicht zuletzt auch aufgrund langer Arbeitszeiten und dem sich daraus zwangsläufig ergebenden Tageslichtproblems), gab es heute endlich mal wieder etwas zum Hochladen.

Nach dem wie immer etwas schleppenden Login und dem Upload der Daten ins System war ich durchaus positiv überrascht, als ich die Detailseite der Aktivität aufrief: Bei Garmin Connect tut sich etwas! Das Layout der Seite wurde wesentlich überarbeitet und stellt nur zahlreiche Informationen auf einen Blick zur Verfügung, des Weiteren wurde die Funktionalität der Seite wesentlich erweitert.

Neben der auf Wunsch automatischen Berechnung und Einblendung der Durchschnittswerte in die grafische Aufbereitung bietet Garmin Connect nun endlich die bereits vom Vorgänger MotionBased bekannte automatische Korrektur der aufgezeichneten Höhenangaben.

Weiterhin ist es möglich, in Garmin Connect hinterlegte Aktivitäten entweder als .tcx- oder .gpx-Datei zu exportieren oder über das installierte Communicator Plugin direkt an den Edge zu senden. Im letzteren Fall kann der Export als Kurs vorgenommen werden, d. h. die Aufzeichnung steht danach als Trainingsprogramm und Virtual Partner zur Verfügung.

Zudem steht nun auch eine Exportfunktion nach Google Earth zur Verfügung, die die aufgezeichneten Daten als .kml-Datei an beliebiger Stelle ablegt. Auch die Darstellung von Umlauten macht offenbar keine Probleme mehr. Eine interessante Funktion für Trainer dürfte zudem die neu eingeführte Möglichkeit sein, den Upload neuer Aktivitäten per RSS-Feed zu veröffentlichen.

Garmin Connect - neue Aktivitäsanzeige

Garmin Connect: Neue Aktivitätsseite

Offenbar entwickelt sich Garmin Connect in die richtige Richtung und scheint im Gegensatz zum Training Center im Fokus der Bemühungen zu stehen. Dafür spricht auch, dass Garmin weitere Funktionalitätserweiterungen ankündigt, z. B. eine zentrale, öffentlich zugängliche Streckenbibliothek nach dem Muster von GPSies.com. Man darf also gespannt sein, was die Zukunft bringt!

Wenn Garmin irgendwann auch die unzweifelhaft vorhandenen Performanceprobleme seiner Onlinelösung in den Griff bekommt, wird das, was lange währt, vielleicht auch endlich mal wirklich gut…😀

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s