Menü Training

Wie der Name des Menüs bereits suggeriert, beziehen sich die Einstellungen, die man hier vornehmen kann, vor allem auf Trainingsfunktionen. Allerdings wirken sich einige Optionen bereits während der Aufzeichnung von Tracks aus, und um diese wollen wir uns jetzt kümmern. Wer direkt an diese Stelle des Blogs gesprungen ist, möchte eventuell zuerst hier weiterlesen, um die weiteren Ausführungen besser verstehen zu können.

Im Menü Training wählen wir zuerst den Unterpunkt Autopause/Runde an. Über die Einstellungen, die dort vorgenommen werden können, wird festgelegt, wann der Edge eine laufende Aufzeichnung automatisch unterbricht bzw. unter welchen Bedingungen diese in einzelne Runden aufgeteilt wird. Ersteres ist z. B. wichtig, damit Fahrtpausen und unfreiwillige Standzeiten (z. B. an Ampeln) nicht als Bestandteil der Aufzeichnung gewertet werden und damit die spätere Auswertung verfälschen. Die Aufteilung in Runden wiederum dient dazu, verschiedene Abschnitte oder Etappen, die im Laufe einer Aufzeichnung zurückgelegt werden, einzeln ausweisen und auswerten zu können, ohne dazu gesonderte Tracks aufzeichnen zu müssen.

Im Drop-Down-Feld Auto-Timer Pause können wir festlegen, wann das Gerät eine laufende Aufzeichnung pausiert. Wählen wir hier Aus, läuft die Aufzeichnung immer weiter, d. h. so lange, bis wir sie durch Drücken der Taste Start/Stop selbst beenden. Die Option Wenn angehalten wiederum sorgt dafür, dass das Gerät über die ermittelte Geschwindigkeit selbständig erkennt, wann die Bewegung stoppt: Fällt die Geschwindigkeit auf 0 km/h, unterbricht der Edge die Aufzeichnung, bis die Geschwindigkeit wieder steigt. Als letzte Möglichkeit lässt sich noch Geshw.-Vorgabe auswählen: In diesem Fall unterbricht der Edge die Aufzeichnung, sobald die Geschwindigkeit unter einen vorher definierten Grenzwert sinkt. Es macht Sinn, diese Einstellung zu verwenden, wenn Warmfahr- oder Erholungsphasen, die mit geringer Geschwindigkeit absolviert werden, erkannt werden sollen. Wir wollen aber Wenn angehalten auswählen, da diese Einstellung für den Alltagsbetrieb am sinnvollsten erscheint.

Über das Drop-Down-Feld Auto-Runde Auslösung können wir einstellen, ob und wie die Fähigkeit des Edge, automatisch Rundenmarken zu setzen, genutzt werden soll. Die Einstellung Aus ist selbsterklärend, daher will ich keine weiteren Worte an sie verschwenden. Wählen wir Nach Position aus, erstellt der Edge immer dann eine neue Runde, wenn ein bestimmter, über seine Koordinaten eindeutig definierter Ort passiert wird. In Verbindung mit Nach Position lassen sich über das Drop-Down-Feld Runde bei drei Szenarien wählen:

  • Nur Lap-Taste: In diesem Fall beginnt der Edge immer dann eine neue Runde, wenn wir selbst die Taste Lap drücken (also manuell einen Rundenmarker setzen) sowie automatisch, wenn wir jede beliebige Position, an der manuell eine Runde gestartet wurde, erneut passieren
  • Start und Runde: In diesem Fall beginnt der Edge eine neue Runde, sobald wir die Aufzeichnung durch Drücken der Taste Start/Stop starten, immer dann, wenn wir durch Drücken der Taste Lap manuell eine neue Runde beginnen sowie automatisch, wenn wir die Positionen, an der die Tasten Start/Stop oder Lap gedrückt wurden, erneut passieren
  • Speich. & Runde: In diesem Fall beginnt der Edge automatisch immer dann eine neue Runde, sobald wir eine vorher angegebene Position erreichen (Achtung: Man muss sich physisch dorthin begeben, um sie zu definieren, eine Bestimmung über die direkte Eingabe von Koordinaten ist nicht möglich!), wenn wir durch Drücken der Taste Lap manuell eine neue Runde beginnen sowie automatisch, wenn wir die Positionen, an der die Taste Lap gedrückt wurden, erneut passieren

Bei der Verwendung der Einstellung Nach Position sollte übrigens in jedem Fall berücksichtigt werden, dass GPS nicht 100% genau ist und die Ermittlung der aktuellen Koordinaten teilweise mit leichter zeitlicher Verzögerung stattfindet. Möchte man die Positionen, an denen Rundenmarker automatisch gesetzt werden sollen, möglichst genau festlegen, sollte man die Geschwindigkeit vor dem Drücken der Tasten Start/Stop bzw. Lap merklich reduzieren oder für ein paar Sekunden stehen bleiben.

Wählt man im Drop-Down-Feld Auto-Runde Auslösung stattdessen Nach Distanz aus, wird immer dann eine neue Runde begonnen, nachdem die vorher festgelegte Distanz zurückgelegt wurde. Diese Einstellung sollte z. B. gewählt werden, wenn eine feste Distanz in Teildistanzen zerlegt und die Leistungsentwicklung während dieser Teildistanzen direkt verglichen werden soll. Obgleich sie daher für den Alltagsbetrieb m. E. nicht sonderlich gut geeignet ist, hat sie beispielsweise für distanzorientierte Trainingsprogramme durchaus ihre Berechtigung.

Wir entscheiden uns daher für die Kombination aus Nach Position und Start und Runde.  Anschließend drücken wir kurz die Taste Menu und springen so ins Hauptmenü des Edge zurück, in dem wir dann den Menüpunkt Einstellungen anwählen.

  1. Mario
    31. Mai 2010 um 15:40

    Hallo, ich habe mir den 705 im März zugelegt. bin damit ein bißchen rumgefahren und alles hat funktioniert. ab 18 April konnte ich dann nicht mehr gefahrene Strecken die im History Verzeichis importieren weil diese dort nicht mehr als tcx file abgespeicher wurden sondern immer in \garmin\history\lap\ liegen.
    Das Gerät hab ich dann eingeschickt und anstandslos ein neues bekommen inkl. Original Zubehör obwohl ich das gar nicht eingeschickt hatte.
    Das neue Gerät hat aber dasselbe Problem… ich bin am Wochenende in Berlin mitgefahren und wollte mir das Rennen dann zuhause nochmal im TC anschauen und es werden nur Strecken vom gerät importiert aber keine Trainings.
    Desweiteren bekomme ich den edge 705 nicht oft in den USB mode, ich hab jetzt schon die neuesten Treiber nochmal runtergeladen aber so wirklich immer funktioniert es nicht. Gibts da ein Trick?
    Wer kann helfen ? Software ist 3.10 also die neueste. WIN 7 home setzte ich auf dem Laptop ein…
    gruß Mario

  2. Reini68
    22. April 2009 um 11:21

    Hallo Steffen,

    seit gestern bin ich auch stolzer Besitzer eines Edge 705 und größtenteils glücklich damit (dass er beim Errechnen des Anstiegs Probleme hat, hat mich doch überrascht – bin von 260 auf 570m Seehöhe gefahren und habe dabei nur 270 Höhenmeter überwunden).

    Der erste Kommentar und deine Antwort hier haben mich aber doch etwas verwirrt. Ich dachte mit Start/Stop wird keine neue Strecke begonnen, so lange man nicht Reset (=3 sec lap) drückt und das Tagesdatum nicht gewechselt hat. Habe ich da etwas falsch verstanden?

    lG und vielen Dank für diese gelungene Seite
    Reini

    • Steffen
      22. April 2009 um 11:28

      Also: Stoppst Du eine Aufzeichnung durch „Stop“, pausiert sie. Drückst Du dann „Start“, wird die Aufzeichnung in der gleichen .gpx-Datei fortgesetzt. Drückst und hältst Du „Lap“ zwischenzeitlich für > 3 Sekunden, wird die laufende Aufzeichnung beendet und die Datei „fest“ geschrieben. Startest Du dann mit „Start“ die Aufzeichnung erneut, erfolgt diese in einer neuen Datei.

      Die Probleme bei der korrekten Berechnung von An- und Abstieg sind der Tatsache geschuldet, dass der Edge einen einfachen barometrischen Höhenmesser besitzt und die Höhenangaben leider nicht über GPS-Koordinaten ermittelt.

  3. ChrisRCB
    16. April 2009 um 11:55

    Hallo,

    habe das Problem selber behoben – Datei clm.nvm (korrupt) im History Ordner löschen – dann das Gerät aus und wieder einschalten …..und alles funktioniert wie vorher.

    Gruß
    Christian

    • Gabi
      21. Mai 2009 um 11:21

      DAs mit dem Speichern klappt bei mir überhaupt nicht. Immer nur hab ich im History-Ordner einen Lab-Ordner mit DAT-Dateien. Die können dann nicht geöffnet werden. Wenn ich den EDge zurücksetzte, dann sind die Dateien in Ordnung. Aber ich kann doch nicht nach jeder Tour das Teil reseten.

      Die oben erwähnte Datei hab ich auch schon mal gelöscht. Ohne Erfolg.
      Jemand tipps?

      Grüße

      Gabi

  4. ChrisRCB
    8. April 2009 um 22:59

    Mein Edge 705 zeigt zwar ein Protokoll und 2 Laps (Dat-Datei) unter Garmin\History\Laps – aber keine *.tcx Datei, die ich im Trainings Center oder Sport Tracks importieren kann.

    • Steffen
      17. April 2009 um 22:09

      Dann hast Du die Aufzeichnung nicht korrekt beendet.

    • Dieter
      21. Mai 2009 um 14:20

      Bei mir war die Ursache für dieses Problem, dass die letzte Fahrt nicht korrekt aufgezeichnet wurde. Sie bestand aus über 20 Runden.
      Nach dem Löschen dieser Fahrt klappt nun alles wieder.

      Grüße
      Dieter

  5. Harald
    31. März 2009 um 22:08

    Hallo!

    Dieses Problem “ Speicher voll ENTR“ habe ich bei meinem Edge 705 auch. Dabei kommt es auch vor, dass er sich abschaltet. Gerät muß wieder eingeschaltet werden.

    (2.60 ist installiert)

    Gibt es eine Lösung für dieses Problem?

    Gruß
    Harald

    • fassa
      29. April 2010 um 19:17

      Ich habe auch das Problem mit „Speicher voll ENTR“ wenn ich Protokolle in Trainingsstrecken umwandeln möchte. Und der Edge zeigt nur das letzte als mögliches Protokoll an.
      Softwareversion: 3.10; GPS: 2.10

      Was ist die Lösung?

  6. Mark
    24. März 2009 um 19:16

    Hallo!

    Ich habe dasselbe Problem wie Scharneu.

    Wie könnt Ihr mir helfen?

    Vielen Dank

    Gruß Mark

    • scharneu
      3. Juni 2009 um 15:21

      Hast du eine Lösung gefunden.
      Wo werden die Training-Strecken gespeichert?
      Meine Meinung findet er nicht den richtigen Ornder

      Mit freundlichen Grüssen

      scharneu

  7. scharneu
    16. Februar 2009 um 17:17

    Hallo

    habe ein Problem mit meinem Garmin Edge 705 beim Erstellen einer Traingsstrecke bin eine Route abgefahren unter Protokolle sichtbar „nach Tag“ Routen,gehe dann in das Menü Training->Strecken-> kann die Route aussuchen die ich als Strecke speichern will drücke ok.

    Und dann kommt folgende Meldung „Speicher voll ENTR“ und das wars dann.Der interne Speicher und die SD Mirco 2Gb sind fast leer findet er ein Verweis nicht oder was kann ich tun.

    Einmal hatte es geklappt man sah das Höhenprofil,Kartenprofil,alle Daten wie noch zufahrenden Kilometer (Entfernung).Habe die dann gelöscht und seither kann ich keine neue Trainingstrecke mehr erstellen.
    Firmware 2.60 installiert

    Hoffe auf einen guten Tipp

    Besten Dank im voraus

    • scharneu
      2. Juli 2009 um 10:15

      Seit ich die Firmware 2.80 installiert habe funktioniert das Menu Training wieder,sodass das Erstellen einer „Trainingsstrecke“ jetzt wieder klappt.

    • Claus
      31. Mai 2010 um 14:05

      Hallo nochmals,

      also mein Problem trifft exakt das bereits von Scharneu beschriebene Thema. Mein Softwarestand: 3.1, das Gerät ist 3Wochen alt….

      Ich wäre hierzu für jeden Tip dankbar, da ich im Thread hier nicht ganz nachvollziehen kann, ob das Thema durch das löschen der „CLM.NVM“ Dateil gelöst weden kann. Sowohl die SDCard als auch der interne Speicher hat noch massenweise Platz…ich gehe also mal davon aus, dass ich etwas durch „wildes“ hin und her testen von „Strecke“ und Route etc. zerschossen habe.

      Danke vorab schon mal

      Gruss Claus

      • Rayk
        26. Mai 2011 um 22:08

        Hallo,

        ich habe seit heute auf meinem Egde (v 3.3) das Problem, dass mein Edge nach dem Start anzeigt:

        Speicher voll (ENTR).

        Sowohl im internen als auch auf der Speicherkarte ist aber genug freier Speicher vorhanden. Protokolle hab ich auch gelöscht.

        Eine danach aufgezeichnete Tour hat der Edge nicht gepeichtert als tcx, sondern nur über Laps 2 *.dat-Dateien. Bei der Aufzeichnung ist mir auch aufgefallen, dass eine Rundenauslösung weder automatisch, noch manuell möglich war. Fehleranzeige:

        „Rundenfehler“

        Außerdem ist das Rücksetzen auf Null durch Drücken der Lap-Taste (3s) nicht mehr möglich.

        Wer kann mir helfen? Das Löschen der clm.nvm hat bei mir nix gebracht.

        Vielen Dank im Voraus.

        • Rayk
          27. Mai 2011 um 14:01

          Ein letzter Test vor dem Reset funktionierte:

          Protokolle-> Lösche… -> alle

          Das manuelle Löschen am PC der History-Liste hatte nicht geholfen… Hatte dabei nur die History_liste gelöscht, nicht aber die „Laps-Einträge“.

          Ich vermute, dass es an den „Laps-Einträgen“ lag, die sind nun nämlich auch gelöscht worden.

          ZWar ist nun auch die vorher aufgezeichnete Tour weg… Hauptsache das Teil funktioniert wieder. Ürbigens auch die Rundenauslösung und das „Nullen“.

          Danke für die Hilfsvorschläge.

  8. Wolfgang
    10. Januar 2009 um 20:53

    Hallo Manfred,
    das stimmt auf jeden Fall: Wer viel machen will braucht immer noch viel Software! Wenn’s eine gäbe, die alles könnte, wären wir sicher auch nicht damit zufrieden – wahrscheinlich zu kompliziert, zu fehleranfällig, zu unübersichtlich.
    Die PPP X/Y-Grafik konnte in vielen Parametern gesteuert werden, von der Strichdicke über die Farbe bis zum Hintergrund – fast schon ein bißchen wie excel-Grafik. Sowas kenne ich in SportTracks nicht – ist ja auch nicht unbedingt notwendig, hab ich aber eben gerne genutzt.
    Ich probier mal ascent, das sieht jedenfalls auf den ersten Blick gut aus, außerdem nutze ich eh einen Mac, SportTracks bisher unter Parallels – stellt mich natürlich auch nicht ganz zufrieden.
    Gruss Wolfgang

  9. Manfred
    10. Januar 2009 um 15:53

    Hallo Wolfgang,
    deine „Probleme“ mit SportTracks kann ich nicht ganz nachvollziehen; ich habe früher auch PPP benutzt und vermisse nichts; in SportTracks noch ein paar PlugIns installiert und es kann viel, viel mehr. Grafik ist natürlich nur gut, wenn man sie groß macht! Statt „Zusammenfassung“ auf Training, das Fenster groß machen und auswählen, was in die Grafik rein soll. Mehr kann PPP m.W. auch nicht. Ansonsten kann ich dir nur beipflichten; wer vieles machen will, braucht viele Programme, da es die „eierlegende Wollmichsau“ hier noch nicht gibt (oder ich sie noch nicht gefunden habe).

  10. Steffen
    10. Januar 2009 um 13:37

    PC Sports 2008 auf PC soll gut sein, auf dem Mac empfehle ich nach wie vor Ascent.

  11. Wolfgang
    10. Januar 2009 um 00:12

    Hallo zusammen,
    ich habe meine Polar 725 seit ich den edge705 habe, nicht mehr beutzt. deshalb kürzlich veräußert. Allerdings ist mir das TC doch etwas instabil und wenig funktionell, deshalb nutze ich SprtTracks. Die SW kommt nicht an’s PPP ran bzgl. der grafischen X/Y-Auswertungen – da suche ich bisher vergeblich. Kann dafür aber eben parallel auch GPS-Asuwertungen und verbindet beides ganz gut. SportTracks ersetzt aber trotzdem nicht Garmin-MS oder TTQV, da ist es wiederum zu wenig funktionell.
    Es gibt darüberhinaus noch ne Menge weiterer Auswert-SW auch für’n Mac, da kann man sich schon austoben, wenn man die Zeit dazu hat.
    Gruss
    Wolfgang

  12. Steffen
    26. November 2008 um 19:31

    Hallo Niels,

    es kommt darauf an, wie genau Deine Ansprüche an die Auswertungen sind. Ich habe meine S720i zu Hause in der Schublade liegen, da mir die – zuweilen recht ungenauen – Angaben des Edge (insb. bei der Höhenmessung) durchaus reichen.

    Softwareseitig kann man den ProTrainer übrigens ebenso in der Pfeife rauchen wie das Training Center – falls Dir die Funktionen des Pro Trainer reichen, wirst Du auch mit dem TC glücklich werden.

    Viele Grüße

    Steffen

  13. Niels
    24. November 2008 um 16:56

    Hallo Steffen,
    ein ganz großes Lob an diese Website. Sie hat mir das ein oder andere sehr verdeutlicht. Vielen Dank. Auch wünsche ich Dir viel Erfolg in Deiner neuen Führungsposition. In der Hoffnung eine Einschätzung von Dir zu erhalten – folgende Frage:
    Seit einem Jahr arbeite ich mit der Polar Software ProTrainer 5, der entsprechenden Hardware (S720i, TF-messer und Geschw.-messer für das RR und das MTB – quasi volles Programm) und bin damit zufrieden. Nun habe ich den Garmin und könnte das Trainigscenter nutzen. Da ich zwar die Rubrik hier über das TC gelesen habe und es auch installiert habe, kenne ich bereits die ein oder andere Funktion. Nun zu meiner Frage:
    Würdest Du für die Trainigsaufzeichnung und -planung auf das Garmin TC umsteigen und die Polar Hardware verkaufen? Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen, vorab vielen Dank.
    Gruss
    Niels

  14. Steffen
    27. September 2008 um 21:41

    Dann viel Erfolg!🙂 Während des Aufenthalts das Rad dann aber nicht bewegen – sofern Du „Auto-Runde“ aktiviert hast, wird natürlich automatisch eine neue Runde angelegt, wenn Du eine GPS-Koordinate mehrfach passierst.

    Spielt aber keine Rolle, sondern ist nur eine kosmetische Frage: Im Extremfall werden Dir mehrere „leere“ Runden angelegt statt nur eine.

  15. 27. September 2008 um 21:22

    lieber steffen,
    super, vielen dank! probiere das morgen aus

  16. Steffen
    27. September 2008 um 20:19

    Einfach bei der Ankunft an der Station eine neue Runde auslösen (Taste „Lap“), vor der Weiterfahrt das Gleiche noch mal. So wird der Aufenthalt als eigene Runde erfasst, die man am Ende aus der Gesamtbetrachtung herausnehmen kann.

    Gar nicht so schwer, oder?😉

  17. 27. September 2008 um 19:13

    hallo steffen,
    was macht man, wenn man an einer rtf (zB albextrem teilnimmt) und auf dem oft großen verpflegungs-gelände seinen garmin nicht am fahrrad lassen will (könnte ja einer noch einen dazulegen) und trotzdem die ganze strecke messen will? start/stop bedeutet, dass es eine neue strecke gibt, oder?
    oder geschwindigkeit festlegen, unter der er nicht misst? aber dann gibt es doch löcher dazwischen?

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s