Praxiseinsatz

Nachdem wir das Gerät nun also aufgeladen, montiert und konfiguriert haben, soll es an den ersten Einsatz in der Praxis gehen.

Damit die angestrebten Aha-Effekte möglichst schnell eintreten,😉 wollen wir zunächst eine sehr einfache Übung durchführen. Diese besteht darin, einen POI in unserer Nähe auszuwählen, uns zu diesem navigieren zu lassen und anschließend auf einem abweichenden Weg wieder nach Hause zurückzukehren. Parallel wollen wir die so zurückgelegte Strecke aufzeichnen, damit wir sie als Basis für grundlegende Arbeiten mit dem Garmin Training Center und anderer Software verwenden können.

Ich empfehle an dieser Stelle dringend, diesen Teil des Blogs erst komplett zu lesen und dann daran zu gehen, die einzelnen Schritte selbst nachzuvollziehen!

Und los geht’s…

  1. Daniel
    16. November 2014 um 22:50

    Hallo,

    nach dem Hochladen von Strecken, wird zwar die Aktivität angezeigt, aber keine Karte. Wer weiß woran das liegen kann

  2. Highlander-Tom
    11. Januar 2014 um 09:25

    Hallo,
    ich bin seit kurzem im Besitz eines Edge 705. Sobald ich das Edge über das USB-Kabel an den PC anschließe schaltet es sich ein. Erst nach mehrmaligem drücken der Ein/Aus Taste schaltet es ab und ein Datentransfer ist dann möglich. Soweit ich weiß ist das nicht normal. Hat jemand eine Lösung für mich?? -danke-
    Gruß
    Tom

  3. Andre
    4. Oktober 2013 um 07:38

    Mal wieder erhoffe ich mir eine Lösung aus diesem fantastischen Forum/Blog.
    Eine Frage habe ich.

    – wenn der Edge 705 (letzte verfügbare Firmware drauf) auf längeren Touren „Rundenspeicher voll, ältere löschen“ anzeigt. Kann ich dann händisch einige Runden löschen, ohne die Gesamtdaten der Tour zu verlieren? Über den Menüpunkt „Protokolle/…“ ginge das ja: eine Runde auswählen und diese löschen. Aber was passiert mit den Daten der gesamten Tour?

  4. Hans-Dieter Stock
    8. September 2012 um 11:34

    Hallo zusammen!

    Ich bin (Ex-)Besitzer eines Garmin Edge 705. Letztlich zerbrach mir das Glas des Displays. Daraufhin wollte ich wegen einer Reparatur mit Garmin Kontakt aufnehmen. Emailanfrage wurde nicht bestätigt (nach über 7 Tagen). Und auch bei der telefonischen Hotline gab´s zunächst kein Durchkommen. Auch ein angebotener Rückruf der Mailbox wurde nicht durchgeführt. Schließlich doch ein Durchkommen per Telefon. Fazit: Gerät einschicken, 150€ zahlen und ein neues Gerät bekommen. Hääääääh? Das kann es wohl nicht sein! Also: Service = mangelhaft und nicht kundenorientiert! Somit hat sich Garmin für mich erledigt und ich empfehle auf andere Hersteller umzusteigen. Schlechter kann es nicht mehr werden! Aber auch irgendwie verständlich: Wer das Monopol hat der schaft an! 😦

    Gruß

    Dieter

  5. klaus müller
    15. November 2011 um 11:51

    Leider gibt es von Garmin überhaupt keinen vernünftigen Support. Ebenso keine kulante, kundenfreundliche Lösungen; bei Problemen versuchen die allenfalls Ersatzgeräte zum Fast-Neupreis anzudrehen

  6. Irre Herum
    8. September 2011 um 18:35

    Sehr geehrte EDGE705 Fan-Gemeinschaft,

    nach einem rezenten Update der Firmware auf die Version 3.30 erkennt mein Edge den Herzfrequenzmesser nicht mehr! Das heisst wenn ich den Brustgurt trage kommt kein Signal beim Gerät an. Herzfrequenz-Anzeige bleibt leer. Ich muss hinzu fügen, dass ich den Brustgurt während den letzten zwei Firmware updates (4 Monaten) nicht getest habe.
    Hat evtl einer von Euch ein ähnliches Problem erlebt, ggf. einen Lösungsvorschlag parat? Bin um jeden Hinweis dankbar.
    Folgende Sachen habe ich schon probiert und brauchen nicht erneut empfohlen zu werden:
    – Gerät mehrfach ein und aus geschaltet;
    – Brustgurt ausgiebig angefeuchtet;
    – Batterie im Brustgurt ersetzt;
    – Kontakte im Brustgurt auf Korrosion überprüft;
    – Die Display-Einstellungen geändert (Herzfrequenz nicht anzeigen lassen und anschliessend wieder hinzu gefügt);
    – …und hier könnte Deine Empfehlung stehn😉

    Beste Grüsse.

    • Mariano Kamp
      11. September 2011 um 10:19

      Hallo Irre Herum.

      Hast Du mal versucht den ANT+ Herzfrequenzmesser erneut suchen zu lassen durch Dein Edge?

      • Irre Herum
        12. September 2011 um 02:40

        Hallo Mariano,
        Danke. Das war der entscheidende Tip – es hat geklappt! Selbst im Handbuch unter Vorbereitung resp. „Koppeln“ kurz beschreiben.

  7. dirksen1
    5. September 2011 um 14:38

    Hallo ins Forum, bisher konntet ihr mir des Öfteren helfen, ich hoffe, diesmal auch. Wozu frage ich schließlich im besten Forum rund um unser aller Lieblingsgerät🙂

    Seit einigen Wochen steigt die Höhenmessung auf meinem 705 (akt.Firmware und auch die GSP-Software ist akt.) nach einigen km unerwartet aus. Es werden dann plötzlich Werte von minus 30% und umgekehrt angezeigt. Auch die entsprechende Aufzeichnung ist dann demetsprechend.
    Auch die aktuelle Anzeige von „Anstiegt“ zeigt dann entweder Null oder Fantsiewerte an.
    Im Garmiin-Connect lasse ich dann die Höhenkorrektur laufen, anders bekomme ich keine hm meiner Touren ausgewertet.

    Am Wetter kann es nicht leigen, da dies bereits auch schon einmal beim strahlendem Sonnenschein passiert ist.

    Welches Vorgehen könnte helfen, bevor ich das Gerät in die Repa schicken muss?

    Vielen Dank und Grüße
    Andre

    • MTB-Fan
      11. September 2011 um 13:13

      Ich würde es mal mit einem Reset versuchen. Gerät einschalten, warten bis alles geladen ist und dann Mode und Reset gleichzeitig drücken. Hat mir auch schon geholfen.

  8. Andreas
    6. Juli 2011 um 18:48

    Hallo,
    habe einen EDGE 705. Wenn ich eine Tour von zb. 6 Tagen fahre, möchte ich die Tagesdaten wie Höhenmeter abfragen können. Wenn ich die Daten unter Protokolle
    anzeigen lasse, fehlen immer die Höhenmeter. Kann man dies hinzufügen ?? bzw. anzeigen lassen ?

    besten Dank für eine Info

  9. Listl
    30. Juni 2011 um 17:53

    Wenn ich eine Radtour durch Tschechien oder Österreich machen möcht,muß ich dann beim Untermenü Einheiten Tschechisches bezw.Österreichisches Gitter verwenden.

    Danke im Voraus für eine hilfreiche Antwort

  10. Vikingsølv
    14. Juni 2011 um 22:33

    Bin letzte Woche im strømenden Regen gefahren und habe am selbigen Abend die Daten auf den Rechner hochgeladen. Nach einer Weile fing mein Edge an konstant (wie das Besetztzeichen am Telefon)zu piepen. Dieses liess sich auch durch nichts abbrechen. Der Akku war dann irgendwann auch mal leer. Seitdem ist mein Edge tot. Aufladen bzw. an den Rechner koppeln hilft nicht. Hab aus „Verzweiflung“ mal alle tasten gleichzeitig gedrueckt, da hat das Geræt nach Satelliten gesucht, Geræt bleibt aber funktionsuntuechtig. Hat jemand von Euch Ahnung, was es mit diesem Problem auf sich hat und wie man es evtl. beheben kann?

  11. shakrat
    5. Mai 2011 um 20:28

    servus

    habe das problem mit dem abfall der km/h auf 0,0. ich muss dazu sagen das ich den gsc10 nur für die kadenzmessung benutze und die geschwindigkeit einzig über das gps signal nehme.habe damit bis jetzt (2 jahre) noch nie probleme gehabt und nun fängt er an zu spinnen. firmware ist die 3.3 und das auch schon seit dem sie verfügbar ist. hardreset/softreset hab ich alles schon gemacht.das problem lässt sich dann letztendlich nur durch neustarten des gerätes beheben.bin nun mit meinem latein am ende.
    evtl. von euch jemand ne ahnung ?

    viele grüße
    shakrat

    • Harti
      16. April 2012 um 18:37

      Hallo,
      Ich habe das selbe Problem mit meinem Edge 705!( Etwa ein Jahr alt, firmware 3.3) Die Geschwindigkeitsanzeige fällt immerwieder auf ca. die halbe Fahrgeschwindigkeit, oder bis auf Null ab. Bei ersten Mal hat nur ein hartreset das Problem abgestellt, danach funktionierte er für ein paar Wochen einwandfrei. Doch heute hatte er das Problem wieder!
      Für einen Tip oder Hinweis wäre auch ich sehr dankbar.

      viele Grüße ins Netz
      harti

      • Michael
        21. April 2012 um 02:09

        Downgrade auf 3.10 hat all meine Probleme beseitigt.

  12. Thomas Schmidt
    3. April 2011 um 17:44

    Hall zusammen,

    habe folgendes Problem, wenn ich mein Edge 705 an den PC anschließe kann ich nur die SD Card öffnen, beim Gerät schreibt er mit Datenträger Formatieren ( möchte aber meine Tour von heute nicht verlieren).
    Hab es mit einem anderen PC Probiert aber kein Erfolg.
    Kennt jemand das Problem?

    Gruß
    Thomas

  13. Holm Köhler
    24. August 2010 um 09:29

    Servus,
    mein Edge ist drei Monate alt, und hat die Softwareversion 3.1 drauf. Seit einem Monat sagt mein Rechner, wie auch mein Laptop wenn ich den Egde anschließe, dass das Gerät nicht formatiert wäre. Er kann zwar auf die SD-Karte zugreifen, auf der die Karte aufgespielt ist, der interne Speicher ist aber angeblich nicht formatiert. Während des Einsatzes des Geräts gibt es keine Komplikationen. Auch Daten, Wegpunkte und Touren die ich vor dem „Ausfall“ gespeichert habe sind auf dem Gerät noch vorhanden – leider kann ich sie aber nicht auf den Rechner spielen. Ich würde die Touren gern noch auslesen, da viele Touren im Tessin drauf sind, die in im Quäldich-Tourenplaner noch nicht vorhanden sind. Wenn ich das Ding neu formatiere, sind die Touren wohl gelöscht, oder? Hab auch schon versucht die Daten an einen anderen Edge zu senden – Fehlanzeige, da keine Daten vorhanden. Watt nu? Danke für die Unterstützung.

    Holm

  14. Michl
    6. August 2010 um 17:34

    Hi,

    hat jemand schon mal versucht das Garmin mit dem Ladeadapter für iPhone/iPad zu laden? das Garmin-Netzteil liefert ja 5,0V Output, das iPad-Netzteil hingegen z.B. 5,1V. Falls ich auch das Garmin damit laden könnte, würde ich mir einen Ladeadapter im Rucksack sparen…
    Ich würde es allerdings auf die Gefahr hin mir mein Garmin zu schießen ungerne ausprobieren🙂

    Viele Grüße,
    Michl

    • 6. August 2010 um 17:53

      Ja und es funktioniert (natürlich).

      • Michl
        6. August 2010 um 18:17

        War das jetzt eine dumme Frage, weil es _natürlich_ funktioniert? Ich frag ja nur, weiß ja nicht wie empfindlich die Elektronik im Edge ist🙂

  15. Pete
    4. August 2010 um 21:33

    Hallo Zusammen,

    ich hätte mal eine etwas exotische Frage: Ich nutze den Garmin Edge auch, wenn ich auf der Rolle trainiere. (Da ich mit Garmin Connect arbeite ist es so einfach, auch diese Einheiten ins Trainingstagebuch zu bekommen.)

    Auf der Rolle zeigt mir der Edge beispielsweise eine aktuelle Geschwindigkeit von 28 km/h an, das Tempo halte ich für eine Stunde. Die Durchschnittsgeschwindigkeit wird allerdings nur mit 22 km/h angezeigt. Woran liegt das denn?

    Wie berechnet denn der Edge daheim, auf der Rolle ohne Satellitenverbindung die Geschwindigkeit und die Entfernung? Kann ja eigentlich nur über die Trittfrequenz x Raddurchmesser gehen, oder?

    Ich bin leicht verwirrt und für jeden Hinweis dankbar.

    Gruß Peter

  16. radlmoni
    24. Juli 2010 um 08:08

    hallo zusammen,
    ich habe ein kurze frage zu meinem edge 705 (512 MB) und bin MAC-user.
    seit einiger zeit bekomme ich beim einschalten des gerätes immer wieder die fehlermeldung „speicher voll“, obwohl deutlich ausreichend speicherplatz vorhanden sein sollte. (gem. abfrage auf dem mac. am gerät selber sehe ich keine speicheranzeige?) woran kann das liegen, bzw. was habe ich falsch gemacht? den „papierkorb“ habe ich geleert. die protokolle sind auf dem gerät auch entfernt…
    problem hatte ich bei firmwar 3.10 und nach update auf 3.2 auch.
    ich bilde mir ein, zu diesem thema hier schon mal was gelesen zu haben, aber ich finde die stelle nicht mehr. vielleicht kann mir jemand helfen. würde mich sehr freuen. vielen dank schon mal vorab.

  17. dirksen1
    15. Juli 2010 um 10:29

    Hallo ans beste Garmin-Forum, dass ich kenne.

    Ich möchte Trainingsdaten meines Garmin 705 (aktuelle SW/FW) detaillierter auswerten, als es Garmin-Connect oder das Training-Center kann.

    Zunächst mein Standard-Vorgehen:
    nach dem Fahren einer Trainingseinheit konvertiere ich die History-Datei mit gpsies in einen gpx-Track. Diesen lade ich hoch und schaue mir die Runde an, erhalte ein Höhenprofil usw. Bis dahin alles gut.

    ABER:
    ich möchte z. B. einen Teil der Trainingsrunde einzeln anzeigen (z. B. meinen Hausberg) und für diesen Abschnitt ebenfalls sämtliche Werte wie Durchschnittstempo, Höhenprofil, Steigungsprofil mit Prozenten, usw. anzeigen.

    Gibt es eine Software, mit der ich z. B. einen gefahrenen Anstieg dahingehend analysieren kann, dass es auch ein Steigungsprofil gibt, wie es z. B. bei den Passbeschreibungen der aktuellen Tour de France Übertragungen angezeigt wird? Auch möchte ich daraus ablesen können, wie lange ich für den Anstieg gebraucht habe, welche HM ich pro Stunde gefahren bin usw.

    Ich danke euch schon mal für die Antwort(en).

    Viele Grüße,
    Andre

  18. Henri
    5. Juli 2010 um 10:59

    Hallo,

    ich konnte ein Problem im Praxiseinsatz noch nicht lösen und zwar zoomt das Gerät beim abfahren eines gpx-Tracks automatisch weiter auf, je näher ioch einer „Kreuzung“ komme. Das ist zwar prinzipiell in Ordnung aber leider verschwindet dann der farbig dargestellte Streckenverlauf „unter“ dem weg, so dass man bei mehreren Abzweigungen dann nicht mehr erkennen kann auf welcher es konkret weiter geht. Ich habe schon alle möglichen Einstellungen probiert, aber außer dem Ändern der Streckenfarbe konnte ich nichts erreichen.

    Vielleicht hat ja hier jemand eine Idee.

    Viele Grüße
    Henri

  19. Markus
    14. April 2010 um 19:26

    Liebe alle,

    Ich überlege mir Möglichkeiten zur Erweiterung der Akkuleistung (https://garminedge.wordpress.com/2009/07/15/der-705-im-30-stunden-dauereinsatz habe ich schon gesehen) und bin dabei auf den Garmin Edge 705 Portable AA Battery Charger gestoßen (http://www.gomadic.com/garmin-edge-705-emergency-aa-battery-extender.html). Das Prinzip ist einfach: man kauft sich handelsübliche AA Batterien, die es weltweit gibt und ladet damit den 705 auf. Hat jemand Erfharungen damit gemacht? Gibt es neben diesen beiden Möglichkeiten noch andere?

    Liebe Grüße,
    Markus

  20. Andre
    9. April 2010 um 06:49

    Moin,
    gibt es eine Möglichkeit, den Garmin (Edge 705, Halterung am Vorbau) „sturzsicher“ zu machen, damit er bei einer Havarie nicht auf nimmerwiedersehen im Straßengraben landet?

    Könnte man z. B. an einer Ecke durchbohren, um ein Sicherungsbändsel dran zu binden?

    Oder gibt es andere (Eigenbau-)Lösungen, das teure Gerät zu sichern? Ich habe mal ein Klettband drumwickeln wollen, aber irgendwie bringt das nichts, weil man sich a) das Display abdeckt und b) der gewünschte Effekt (Fixieren des Gerätes an der Halterung) so nicht eingestellt hat.

    Danke schon mal für eure Antworten und schöne Grüße,
    Andre

    • 9. April 2010 um 08:48

      ICH hätte bei einem Sturz wirklich andere Sorgen als den Verbleib meines Radcomputers… Aber nein! Natürlich mache ich mir auch Sorgen, dass bei einem Sturz eventuell meine Armbanduhr flöten geht. Vielleicht sollte ich deren Gehäuse auch anbohren und sie mit einem Draht zusätzlich am Arm fixieren…

      Eine Sicherungsmöglichkeit ist mir nicht bekannt und wohl auch nicht sinnvol, der Standardhalter sollte es tun! Löst sich dieser von Lenker oder Vorbau bzw. das Gerät von der Halterung – besser so als dass die komplette kinetische Energie vom Gehäuse abgefangen werden muss! Das Gehäuse anzubohren etc. ist jedenfalls die größte Schnapsidee, die ich in den letzten Monaten hier gelesen habe. Wenn Du so Angst um Deinen Edge hast – probier es mit Kabelbindern statt Klebeband oder lass ihn besser gleich zu Hause im Poliertuch eingewickelt.

      • Andre
        9. April 2010 um 09:10

        Bei Mountainbike-Touren, die man auch als solche bezeichnen kann, ist ein Sturz durchaus nicht unwahrscheinlich und zu 90% auch eher ungefährlich. Wenn jedoch das Bike noch 100m weiter den Berg runterkullert, wäre es schon angenehm, wenn man sicher sein könnte, dass der Garmin noch dran ist, wenn man hinterhergestiefelt ist.

        Zur Belustigung („Schnapsidee“) wollte ich nicht beitragen…nur einen Tipp bekommen, wie man sich vor Verlust des Gerätes schützen kann.
        Dies wurde ja auch in diesem Forum schon mal andiskutiert bzgl. der Wiederauffindbarkeit usw.

        Viele Grüße,
        Andre

        • 9. April 2010 um 09:46

          Wie bei jedem anderen Fahrradcomputer auch besteht im Falle eines Sturzes die Gefahr, dass sich das Ding selbständig macht und nur schwer oder nicht mehr auffindbar ist. Das ist bei einer Polar- oder Suunto- Uhr für 400,- EUR und jedem anderen hochwertigen Fahrradcomputer auch nicht anders. Ebenso muss man damit rechnen, dass man sich den GSC 10 abrasiert, wenn man mit dem MTB durchs Gelände prügelt. Damit muss man wohl einfach leben – oder günstigere Geräte kaufen, dafür aber eben auf gewisse Funktionalitäten verzichten.

          Das Zusammenbasteln irgendwelcher Befestigungslösungen „Marke Eigenbau“ ist natürlich jedem selbst überlassen. Von Massnahmen, die die Hüllenstruktur und Wasserdichtigkeit des Geräts beeinflussen, sollte man aber tunlichst absehen. Das ist nicht nur grundsätzlich blödsinnig, sondern führt zeitgleich zu vollständigem Garantieverlust. Außerdem sollte einem klar sein, dass ein fest mit dem Fahrrad verbundenes Gerät sämtliche kinetische Energie eines Sturzes voll mittragen muss. Die „Sollbruchstelle“ Befestigung hat daher durchaus ihren Sinn. Man kann ja abwägen, welches Risiko einem lieber ist – 30 Minuten Suche mit der Chance auf Totalverlust oder nahzu sicherer Totalverlust durch nicht reparable Sturzbeschädigung.

  21. Mathieu
    8. April 2010 um 11:39

    Nach einem Sturz ist das Bildschirmglas von meinem Garmin EDGE705 zerbrochen. Gibt es dafür Ersatz? Wenn ja, wie erhalte ich dieses Ersatzteil Ist vom Hersteller Garmin eine Reperatur möglich? Kann mir hier jemand weiterhelfen?

    • 8. April 2010 um 15:09

      Direkt dem Hersteller einschicken – Fertig

      Gruß
      Nils

    • Heinz K.
      8. April 2010 um 17:11

      Hatte dasselbe Problem im letzten Jahr. Reparieren kann man das nicht. Garmin sagt, Reparatur ist teurer als ein Ersatzgerät. Garmin hat mir ein Angebot gemacht und das Gerät gegen einen Gebühr von 190,- € ausgetauscht, einschließlich Umschreibung der registrierten Karte. Eigentlich ziemlich teuer, aber ich konnte nach Erhalt des Gerätes das City Navigator Kartenmaterial kostenlos auf die damals aktuelle Version updaten. Das relativiert den Preis dann wieder.

  22. Andre
    15. März 2010 um 08:32

    Hallo,
    für einige bevorstehende seeeehr lange Touren (u. A. 24h Nürburgring) habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, die laut Garmin 8h-Laufzeit des Edge 705 zu verlängern.
    Hat jemand Erfahrung mit folgendem Teil?

    http://www.amazon.de/Notfall-AA-Batterie-Erweiterung-Garmin-Gomadic-TipExchange-Technology/dp/B0015GHF6U/ref=pd_ys_ir_all_3

    Danke schon mal für Eure Antworten und schöne Grüße,
    Andre

    • Tom
      15. März 2010 um 09:44

      Hi!

      meines Wissens nach läuft der Akku rund 15h. das ist auch das was Garmin angibt…

      lg,
      tom

      • Andre
        15. März 2010 um 09:52

        Danke Tom, das war zwar nicht die Frage, aber als „Zusatzinformation“ durchaus hilfreich.
        Aber auch in 15h schaffe ich die 24h nicht🙂

    • Andre
      17. März 2010 um 09:34

      Möchte diese Frage gern „wiederbeleben“, nachdem die Antwort bzgl. der 15h zwar hilfreich war, aber mir natürlich nicht beantwortet hat, ob ich mit dem erwähnten Artikel diese 15h „verlängern“ kann, ohne an den PC oder das 220V Netz zu müssen.
      Kennt jemand dieses Gerät oder kennt jemand eine andere Möglichkeit, den Edge 24 Stunden verfügbar zu halten, ohne ihn aufzuladen?

      Gruß
      Andre

  23. Andre
    10. März 2010 um 08:23

    Hallo,
    ich habe bei Amazon einen ANT-USB-Stick entdeckt zur drahtlosen Datenübertragung. Dort wird dieser jedoch nur für den Forerunner angeboten.
    Lässt sich auch der Edge (705) so mit dem PC verbinden?

    Viele Grüße
    Andre

    • 10. März 2010 um 14:08

      Das ist schwer vorstellbar, da der Edge keine geeignete Schnittstelle (Infrarot oder Bluetooth) mitbringt.

      • Andre
        10. März 2010 um 14:24

        So wie ich es verstanden habe, kommuniziert dann der Forerunner via ANT+ mit dem Stick.

        • 10. März 2010 um 15:01

          Keine Ahnung, ich kenne diesen Stick nicht. Ein Link zum Angebot bei Amazon würde eventuell etwas Licht ins Dunkel bringen.

          • Andre
            • 10. März 2010 um 19:33

              Ah, ok. Der Stick ist ein Ersatzteil, der USB-Stick befindet sich normalerweise im Lieferumfang der Forerunner-Serie.

              Ich bezweifle, dass er mit dem Edge harmoniert. In der FW ist keine Funktion vorgesehen, die die Datenübertragung per ANT+ an einen Computer erlaubt.

              Sicherheitshalber am besten bei Garmin nachfragen.

              • Andre
                11. März 2010 um 08:10

                Dankeschön für die Vorabinfo.
                Mal sehen, was Garmin dazu sagt.

                Gruß,
                Andre

                • Andre
                  11. März 2010 um 14:38

                  Hier die Antwort von Garmin:

                  Sehr geehrter Garmin Kunde,

                  der Edge 705 untertützt dies nicht. Dieser muss mit einem USB Datenkabel mit dem Rechner verbunden werden.

  24. Patrick
    7. Februar 2010 um 17:15

    Ich habe seit ein paar Monaten einen Garmin Edge 705. Soweit bin ich eigentlich sehr zufrieden, habe aber teilweise beim navigieren einige Probleme. Ich bin hauptsächlich mit dem Rennrad unterwegs. Auf dem Garmin habe ich beim Routing eingestellt, dass ich unbefestigte Strassen vermeiden möchte. Die Topo Schweiz V2 ist ja routingfähig. Jetzt habe ich mit BaseCamp oder Mapsource eine Route zusammengestellt… ca. 30 Wegpunkte. Hat in der Software gut ausgesehen. Nur Strassen und keine Forstwege. Sobald ich aber die Route auf dem Garmin berechnen lasse, führt er mich über Naturstrassen und Forstwege… was mache ich falsch? Verwende ich das falsche Strecken-Format? Ich möchte über Richtungswechsel informiert werden beim fahren… das müsste doch die Route machen… aber eben nicht auf unbefestigte Strassen, wenn ich das schon deaktiviert habe auf dem Gerät selber….

    Danke für einen Tipp

    • 15. Februar 2010 um 22:17

      Liegt an der Topo, die kannst Du „knicken“, wenn Du Straßennavigation betreiben möchtest.

      • Livestrong2003
        14. März 2010 um 17:14

        was würdest du dann eher empfehlen?

  25. Manuel
    6. Januar 2010 um 20:50

    Hallo,
    ich hoffe ich bin mit meiner Frage in diesem Thread richtig. Ich habe einen Edge 705 den ich momentan auch beim Laufen und Langlaufen verwende. Dabei habe ich das Gerät in einer Art Handytasche an einem Gurt mit den Getränken befestigt.
    Dabei habe ich folgendes Problem: meistens schaltet sich das Gerät ohne sichtlichen Grund nach einiger Zeit (Dauer immer unterschiedlich) ab. Ich weiß nicht, woran es liegt. Ev. Temperatur (zu kalt) oder schlechter Empfang (sollte eigentlich nicht sein) oder zu enge Tasche?
    Kennt jemand das Problem?
    Danke und beste Grüße
    Manuel

    • 6. Januar 2010 um 23:29

      Am Empfang kann es nicht liegen, wenn dann an der Temperatur. Bei knackigen Minusgraden versagen elektrische Geräte, die nicht für solche Temperaturen ausgelegt sind, durchaus mal den Dienst. Aufgrund der Kälte kommt es zu Spannungsabfall und dann ist Schicht. Die Tasche jedenfalls sollte nicht der Grund sein – es sei denn, die ist so eng, dass Du durch Deine Bewegungen unabsichtlich den Ausschalter länger als drei Sekunden drückst.

      • Simon Pfeifhofer
        5. April 2010 um 09:18

        Hallo!

        Ich habe selbiges beschriebenes Problem. Garmin Edge 705 schaltet sich manchmal einfach ab. Und „manchmal“ ist dabei die genauest mögliche Angabe. Ich kann es an keinem Parameter festmachen, auch unterschiedliche Firmwares (2.9, 3.1) ändern nichts daran.
        Es kann sein dass es in 20 Minuten 2 mal auftritt, aber auch dass man 4 Stunden fährt ohne Ausfall. Es deutet alles auf ein Hardwareproblem hin. Was den eventuellen Zusammenhang mit der Temperatur betrifft (hab ich mir auch schon gedacht): Ich habe das Gerät beim Langlaufen verwendet und nun beim Radfahren. Ich könnte von der Temperatur nichts ableiten. Vielleicht die Luftfeuchtigkeit? Bei hoher Luftfeutigkeit schienen mit die Ausfälle häufiger. Aber das sind jetzt wilde Spekulationen.
        Hat vielleicht jemand eine Lösung für dieses Problem bzw. eine Stellungnahme von Garmin diesbezüglich? Ich habe heute Garmin kontaktiert und werde hier die Antwort posten wenn sie darauf reagieren.

        lg
        simon

        • 5. April 2010 um 11:01

          Ich hatte solche Probleme mit meinem Edge, der zugegeben aus der allerersten Generation stammt, nie. Eventuell handelt es sich um einen Fabrikationsfehler… An Garmin einschicken und auf Austausch bestehen.

        • Flo
          15. März 2011 um 19:22

          Ich hab dasselbe Problem – Gerät schaltet ab und ist dann tw ganz tot. Erst nach Anschliessen an Computer geht es wieder. Akku ist voll.
          Hat garmin sich da irgendwie geäussert?

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s