Archiv

Posts Tagged ‘Navigation’

Video-Tutorial: Fahrradrouting

16. Mai 2010 Kommentare aus

Ich habe ein kleines Video-Tutorial erstellt. Mit diesem Video möchte ich euch zeigen, wie man Fahrradrouten planen kann und mit dem Garmin Edge 705 nachfahren kann. Während der Radtour soll der Garmin Edge uns natürlich die Richtung ansagen und uns Abbiegehinweise geben.

Zum Video »

Aktualisierte Karten für den CN Europe NT 2010: Version 2010.30c

12. April 2010 8 Kommentare

Wie ich heute durch Zufall im Internet sah, steht seit einiger Zeit die Version 2010.30c (das „c“ steht in diesem Fall für das dritte Fix-Release…!!!) des City Navigator Europe NT 2010 zur Verfügung. Wer die Möglichkeit hat, sollte also mal in seinem myGarmin-Account nachsehen, ob ein Update möglich ist. Sofern ich die Ausführungen im Garmin-Forum richtig verstanden habe, richtet sich das Update aber eigentlich nur an nüMaps-Abonnenten – der Edge ist bei nüMaps aber nicht als „unterstütztes Gerät“ geführt.

Falls jemand mit einer kürzlich erworbenen Version des 2010er Releases mal prüfen kann, ob ein Update möglich ist, wäre das super. Ich gehöre mit meinem Uralt-CN von 2008 leider nicht zum erlauchten Kreis. Eventuell sollte ich doch mal darüber nachdenken, eine aktuelle Version zu erwerben (wobei ich Garmin allerdings eigentlich kein Geld hinterherwerfen möchte, jedenfalls nicht, so lange die angebotenen Produkte oft eher schlecht als recht funktionieren) oder auf OSM umsteigen… Was als Mac-User aber wohl mehr Probleme schaffen als lösen würde, es sei denn, man greift auf fertige gmapsupp.img zurück und schminkt sich die Routenplanung am Mac mit RoadTrip ab. Also keine wirklich gute Lösung.

Ein schöner in jeglicher Hinsicht interessanter Erfahrungsbericht zu Garmin’s Updatepolitik findet sich übrigens in diesem Blog eines Leidensgenossen – nüvi-User, aber offenbar die gleichen Probleme mit der bei Garmin scheinbar nicht vorhandenen Qualitätssicherung bzw. softwaretechnischen Kompetenz. Es lohnt sich, mal das Tag garmin des Blogs anzuklicken…

Garmin Edge 500 Test

Einen wirklich guten Test (in Englisch) des neuen Garming Edge 500 findet ihr unter:

http://dcrainmaker.blogspot.com/2009/11/garmin-edge-500-in-depth-review.html

Der Test ist wirklich sehr detailliert und der Autor hat nichts unversucht gelassen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Nils

PDF-Tutorial zur Nutzung von HRM und GPSies

18. September 2009 1 Kommentar

Der liebe Bodenseemann Franz-Josef hat netterweise ein weiteres PDF-Tutorial zur Verfügung gestellt, in dem er zeigt, wie man den Edge 705 mit HRM und GPSies.com nutzen kann. Da es HRM nicht für den Mac gibt, sind seine Ausführungen nur für Windows-User interessant. Das Tutorial kann wie immer über meine iDisk heruntergeladen werden.

Und einmal mehr besten Dank an Franz-Josef für seinen Einsatz! Schade, dass sich nicht mehr Leser so in die Community einbringen.

Update: Abgleich Datenfelder Edge vs. Handbuch

Unser Bodenseemann Franz-Josef hat seinen Abgleich der Datenfelder, die auf dem Edge ausgewählt werden können, und dem Handbuch aktualisiert. Die neue Fassung des PDF-Dokuments kann über meine iDisk bezogen werden.

Besten Dank an Franz-Josef!

OpenMTBMap mit MapSource nutzen

Norbert Kainc hat noch einen draufgelegt und ein kleines Tutorial geschrieben, wie sich unter Windows OpenMTBMap-Karten in MapSource nutzen lassen. Der zugehörige Artikel mit Screenshots findet sich hier. Das PDF-Handbuch zum Blog wurde ebenfalls entsprechend erweitert und kann über meine iDisk bezogen werden.

Vielen Dank an Norbert!

Der 705 im 30-Stunden-Dauereinsatz

15. Juli 2009 15 Kommentare

Der Akku des 705ers reicht etwa 15 Stunden. Was also machen, wenn man länger unterwegs ist, aber auf Routenführung nicht verzichten möchte?

Diese Frage stellte sich mir vor dem Schweizer Radmarathon über 600km. Ich fand folgende Lösung, die sich nun auch in der Praxis bewährt hat: Ich habe ein batteriegepuffertes Ladegerät (Zzing) mitgeführt, das der 705er als USB-Stromzufuhr akzeptiert.

Zzing - USB Lädegerät

Zzing - USB Lädegerät

Etwa 14 Stunden fuhr ich über den internen Akku des 705ers, dann schloss ich über das (Garmin-)USB-Kabel das Zzing an. Das zuvor geladene Zzing versorgte den 705er weitere 12 Stunden ohne Probleme. Dann war das Zzing leer, aber der 705er hatte sich inzwischen (trotz Betrieb) soweit wieder geladen, dass er die restlichen 4 Stunden auch überstand und sogar am Ziel noch etwas Reserve hatte.

Und bei mehr als 30 Stunden? Das Zzing kann über einen Nabendynamo aufgeladen werden. Licht und Zzing werden parallel angeschlossen, können allerdings nicht gemeinsam betrieben werden. Also bei Lichtfahrt kann das Zzing nicht geladen werden. Wenn das Zzing geladen wird, ist der zusätzliche Kraftaufwand spürbar, aber nicht so hoch wie bei Lichtbetrieb. Das mitgelieferte Ladekabel reicht vom Nabendynamo bis in die Satteltasche.

Konstruktion: Das Zzing war in der Satteltasche untergebracht. Das (Garmin-)USB-Kabel war mit Kabelbindern am Oberrohr fixiert, der USB-Anschluss in der Satteltasche und der Mini-USB-Anschluss vorn an einem der Bowdenzüge fixiert. Ich habe das 705er am Vorbau ganz nach vorn schieben müssen, um während der Fahrt den Mini-USB anschließen zu können. Den Mini-USB-Anschluss habe ich im Nicht-Betrieb mit einem Schrumpfschlauch gegen Spritzwasser und Dreck geschützt.

Vielen Dank an Martin Huber für diesen interessanten Gastbeitrag!

© Image-Copyrights Ronald Schoen, Zzing.de